About

Über Silke Kwan Hea:
Lehrer, Leben und Hintergründe

About

Ich habe im Laufe meines Lebens ein buntes Kaleidoskop an Schulen, Stilrichtungen und Begegnungen zu meinem eigenen Ausdruck und Tanz zusammengefügt. Es ist Ausdruck eines kontinuierlichen Prozesses der Bewusstwerdung. Perceiving Wisdom − so fokussiert mein buddhistischer Name Kwan Hea diese Suche nach dem Ganzen hinter den Einzelteilen. Auf der Suche nach meinem eigenen Stil, beschäftigte ich mich intensiv mit den Fragen: Was bewegt uns? Was ist wirkliche Bewegung, die der inneren Wahrheit entspringt?

Tanz wird darin für mich ein Transformationsmittel, eine Reise, auf der ich das Wichtige lernen kann. Performance ist eine Selbstübung und eröffnet zugleich einen Möglichkeitsraum, in dem ich mir meines ganzen Spektrums bewusst werden und den Zuschauer Teil des Erlebens werden lassen kann. Training heißt zuzuhören, sich Praktiken aus meinem eigenen Potenzial heraus anzueignen, um:
* im Körper Symmetrie, Ordnung, Grenzen und Öffnung zu finden,
* neues Bewegungsvokabular entstehen zu lassen und zu trainieren
* die Wahrnehmung für mich und was mich umgibt zu schulen. 

Aus dieser inneren Ruhe heraus kann die Bewegung beginnen, eine Creation ohne Limits. Über die Arbeit an einer spartenübergreifenden Tanzsprache kreierte ich ein künstlerisches Körpertraining: Inhabiting The Body.

About

Silke Kwan Hea

About

Meine Lebensreise & LehrerInnen

About

Christiane Milenko
Alain Astié
Heide Tegeder

About

Koffi Koko
Chiang-Mei Wang
Anna Halprin

About

Juliu Horvath
Michele Cross

About
About

Tanz ist ein künstlerisches Medium, das dem, was keine Worte hat, am stärksten Raum und Gehör verschaffen kann. Es ist ein Medium, um jenseits von Sprache Unsichtbares sichtbar werden zu lassen, zu spiegeln, zu öffnen. Statt der perfekten äußeren Form studiere ich die Verbindung von Körper und Geist, wie sie in vielen spirituellen Tänzen von Afrika bis Asien zu finden ist. Ich kreiere eine Tanzform, die Räume öffnet und in der das Innere das Äußere bewegt, nicht umgekehrt.

Der entscheidende Wendepunkt meines Lebens war die Begegnung mit einem lebenden und aktiven Buddha, der Höchsten Matriarchin Dae Poep Sa Nim im Lotus Buddhist Monastery auf Hawaii 1997. Zu Beginn meines ersten sechs monatigen Aufenthalts dort entstand eine Möglichkeit, Dae Poep Sa Nim vorzutanzen − mit einem erstaunlichen Fazit: „Das ist ja fast wie spiritueller Energietanz, was du machst.“ Fast − „Das nennst du erst so, wenn du Energie erlangt hast.“ Seitdem arbeite ich daran …

Ich war erleichtert, dass es das, was ich schon als Kind gesucht habe, wirklich gibt. Viele etablierte Bewegungs- und Tänzerpersönlichkeiten aus verschiedensten Ländern haben mich auf diesem Weg begleitet und tun das teilweise weiterhin: Christiane Milenko, Alain Astié, Koffi Koko, Chiang-Mei Wang, Anna Halprin. Die wichtigsten Begegnungen, die mich inspiriert und auf neues Terrain geführt haben, werden hier dankbar vorgestellt.

About

Möchtest Du mehr erfahren?

About

Trage Dich hier in den Newsletter ein.
Als erstes Geschenk erhältst Du hier auch 3 meiner Secrets.